Jesuskontakt

Exerzitien im Alltag in unserer Gemeinde

Wer im „Duden“ das Wort Kontakt aufschlägt, findet eine ganze Reihe von Wortverbindungen, die deutlich machen, wie sehr Kontakte heute geschätzt sind:

Kontaktadresse, Kontaktanzeige, Kontaktarmut, Kontaktaufnahme, Kontaktbörse, Kontaktformular, kontaktfreudig, Kontaktmangel, Kontaktperson, kontaktscheu, Kontaktschwäche, Kontaktsperre, Kontaktstörung...

Das Wort Jesuskontakt ist nicht dabei. Es ist etwas je Einmaliges. Auf welche Weise bin ich ihm begegnet? Wie tief ist dieser Kontakt? Was berührt mich? Was möchte ich vertiefen?

Die Evangelien erzählen Geschichten, wie Menschen mit Jesus in Kontakt gekommen sind. Wir versetzen uns in diese Situationen hinein. Wir finden sie im eigenen Leben wieder, denn die Evangelien sind auch Geschichten unseres Lebens. Sie machen uns Mut, dass einer, der uns ganz und gar liebt, uns längst angesprochen hat und den Kontakt vertiefen möchte.

Teilnehmen kann jede und jeder!

Nötig ist nur die Bereitschaft

  • für eine tägliche Zeit des Betens und der Besinnung zu Hause oder an einem anderen für Sie günstigen Ort. Sie erhalten für jeden Tag Anregungen.
  • die Anregungen in den Tag mitzunehmen,
  • für ein wöchentliches gemeinsames Treffen (am Freitagabend): zusammenkommen, Stille halten, miteinander beten, hören, sich austauschen.

Die Gruppenabende sind jeweils am Freitag um 19.45 Uhr im Pfarrsaal Heilige Familie.
Der diesjährige Glaubensweg hat zwar mit dem ersten Gruppenabend am 15. März begonnen, Interessierte können aber gerne noch hinzukommen.
Letzter Abend: 12. April.

Machen Sie mit! Lassen Sie sich das Teilnehmerheft geben! Sprechen Sie Interessierte an, die „auftanken“ und sich neu auf die Mitte ihres Christseins besinnen wollen! Wir wollen möglichst viele Menschen erreichen.